Nuklearmedizin

Die Nuklearmedizin umfasst die Anwendung radioaktiver Substanzen und kernphysikalischer Verfahren zur Diagnostik sowie offener Radionuklide in der Therapie. Für die Diagnostik in der Nuklearmedizin setzen wir unter anderem eine Gammakamera ein. Hierbei wird ein Radionuklid dem Patienten in einer für ihn unschädlichen Menge in eine Vene injiziert. Mit Hilfe der Gammakamera können nun Verteilungsmuster von γ-strahlenden Radionukliden im Patienten dargestellt werden, die Aufschluss über pathologische Veränderungen geben können. Dieses bildgebende Verfahren wird als Szintigraphie bezeichnet. Diese kommt unter anderem Patienten mit Schilddrüsenproblemen, Skelett-, Nieren-, Lungen- und Herzerkrankungen zu Gute.

Üblicherweise erfolgt die Untersuchung im Liegen und die Aufnahmen dauern ungefähr 10 bis 15 Minuten. Für eine Szintigraphie ist generell keine Vorbereitung notwendig. Bei Schildrüsenpatienten ist es manchmal erforderlich Schilddrüsenhormone in Tablettenform über mehrere Tage oder Wochen einzunehmen, bevor eine zweite Untersuchung durchgeführt wird.

Neben der Diagnostik behandeln wir Patienten mit Knochenmetastasen mit der Samarium-Therapie. Durch diese Radionuklidtherapie wird der Knochenumbau und Entzündungen im Bereich der Knochenmetastasen gehemmt. In mehreren Studien konnte die Effektivität der Radionuklidtherapie für Knochenmetastasen bei Brustkrebs und Prostatakarzinom nachgewiesen werden. Der Schwerpunkt der Behandlung ist in den meisten Fällen palliativ, das heißt, dass die getroffenen Maßnahmen im Wesentlichen der Verbesserung der Lebensqualität des Patienten dienen.

Sprechzeiten

SIE ERREICHEN UNS ZU FOLGENDEN ZEITEN

Montag – Freitag 7.30 13.00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag 13.30 16.00 Uhr

Im Rahmen der Notfall-Ambulanz des ASK Northeim:

Montag – Sonntag: 24 Stunden

 

Sprechzeiten

SIE ERREICHEN UNS ZU FOLGENDEN ZEITEN

Mo – Fr 7.30 13.00 Uhr
Mo, Di, Do 13.30 16.00 Uhr

Im Rahmen der Notfall-Ambulanz des ASK Northeim:

Mo – So: 24 Stunden